Weisheitszahnentfernung - Kieferchirurgie | Dr. Weitze Hamburg

Weiteres kieferchirurgisches Spektrum

Es gibt sehr unterschiedliche Befunde, die einen kieferchirurgischen Eingriff notwendig machen.
Dank neuer schonender Verfahren ist die Behandlung heute weitestgehend schmerzfrei.

Bei den meisten Eingriffen ist eine örtliche Betäubung ausreichend. Allerdings sollten Sie zu einem Operationstermin nach Möglichkeit nicht mit dem eigenen Auto kommen, da selbst eine lokale Anästhesie das Reaktionsvermögen beeinträchtigen kann.

Bei umfangreicheren kieferchirurgischen Maßnahmen kann eine Vollnarkose erforderlich sein. Kommen Sie zu solchen Behandlungen bitte immer mit einer Begleitperson, die Sie nach dem Eingriff wieder nach Hause bringt.

Selbstverständlich informieren wir Sie vor der Behandlung ausführlich über den Eingriff , die Narkoseform und das Verhalten nach der Operation.

Weisheitszahn-entfernung

Operative Weisheitszahnentfernungen gehören zu den häufigsten kieferchirurgischen Eingriffen. Sie werden ambulant und unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Auf Wunsch, zum Beispiel bei Angstzuständen, ist auch eine Vollnarkose möglich.

Mehr erfahren

Bild von Ärzten bei operativer Weisheitszahnentfernung durch chirurgischen Eingriff - Kieferchirurgie Dr. Weitze Hamburg
Bild von geöffnetem Mund mit eingewachsenem Lippenbändchen - Kieferchirurgie Dr. Weitze Hamburg

Entfernung des Lippenbändchens

Wenn das Lippenbändchen zu weit und zu stark zwischen den beiden oberen Frontzähnen einwächst, bleibt dort eine Lücke (Diastema). Durch einen kleinen Schnitt kann das Lippenbändchen entfernt werden.

Mehr erfahren

Zystenentfernung

Zysten sind rundlich geschlossene Hohlräume, die mit einer sekretartigen Flüssigkeit gefüllt sind. Eine Entzündung im Bereich der Wurzelspitze eines Zahnes ist die häufigste Ursache für die Bildung einer Zyste.

Mehr erfahren

Wurzelspitzenre-sektion

Bleibende Entzündungen an der Wurzelspitze können durch einen kleinen kieferchirurgischen Eingriff entfernt werden und der Zahn kann dadurch erhalten werden. 

Mehr erfahren

Freilegung von Zähnen

Unterschiedliche Gründe, zum Beispiel Platzmangel, können dazu führen, dass ein oder mehrere Zähne nur teilweise oder gar nicht durchbrechen können. Man spricht von retinierten und verlagerten Zähnen.

Mehr erfahren

Ästhetische Chirurgie

Deckung von Rezessionen freiliegender Zahnhälse und die daraus resultierende ästhetische Beeinträchtigung durch die zu lang gewordenen Zähne, oftmals gepaart mit hoher Sensibilität und tiefen Zahnhalsdefekten, lassen sich durch kleine ästhetische Operationen decken.

Mehr erfahren